Faszination Schottland

Faszination Schottland

von Johanna Spangler

Ein Traum von mir und meiner Freundin, seit der 5.Klasse war es schon immer zusammen auf Reisen zu gehen. Schottland war das Ziel und im Mai 2016 ging es endlich los.

Wir flogen von München aus nach Edinburgh und holten dort unser Mietauto ab. Die Tour mit den B&B - Unterkünften war bereits gebucht und so ging es endlich los.

 

1.Tag: Edinburgh.

Nachdem wir unsere erste Bed and Breakfast Unterkunft bezogen haben, sind wir für eine erste Erkundungstour losgezogen. Am Abend gab es dann natürlich einen Burger in einem typisch schottischen Pub.

2.Tag: Edinburgh - Inverness (ca. 330km)

Nach einem leckeren Frühstück ging unsere Autorundreise los. Unser Ziel war die Stadt Inverness. Unser erster Stopp war der kleine Ort Pitlochry - welcher als das Tor zu den Highlands gilt und die Heimat der kleinsten Distellery in Schottland ist. Die Pause nutzen wir für eine kleine Wanderung auf eigene Faust und entdeckten so einen wunderbaren Wasserfall versteckt in einem Wald.

Unser Weg führte uns weiter durch die malerischen Highlands, vorbei an grünen Wiesen mit vielen Schafen und mit dem Blick auf raue Berge. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus!

Unser zweiter Stopp an diesem Tag war das königliche Balmoral Castle, in welchem die köngliche Familie die Sommerferien in Schottland verbringen! Es ist ein Besuch wert!

Am Abend kamen wir dann in unserem B&B in der Nähe von Inverness an.

 

3.Tag: Loch Ness (ca. 75km)

Am frühen morgen fuhren wir nach Loch Ness. Auf dem Weg dorthin bewunderten wir mal wieder die einmalige und beruhigende Landschaft - Welche wie aus einer anderen Zeit wirkt!

Loch Ness ist ein sehr beeindruckender See, aber Nessi haben wir leider nicht sehen können.

Den restlichen Tag verbrachten wir in der wunderschönen Stadt Inverness und nutzen die Gelegenheit für eine Shoppingtour.

 

4.Tag: Inverness - Thurso (ca. 180km)

Eine Rundreise ist nur in B&B - Unterkünften zu empfehlen, denn hier bekommt man wertvolle Tipps von den Besitzern. So bekamen wir den Tipp auf dem Weg zur Nordküste Großbritanniens am Chanonry Point zu halten, denn dort kann man, wenn man Glück hat, vom Festland aus Delfine beobachten. Und wir hatten Glück. Dort standen wir mindestens eine Stunde mit dem Blick aufs Meer gerichtet und genossen die Ruhe und den wunderbaren Ausblick!

Über die Moray Firth Mündung gelangen wir zu einem märchenhaften Schloss, dem Dunrobin Castle. Der Garten ist malerisch und der Ausblick auf das weite Meer mehr als fasziniernd!

 

5.Tag: Ausflug Orkney Inseln.

Ab John O´Groats starten täglich Ausflüge mit der Fähre zu den schroffen Orkey Inseln. Höhepunkte dort sind die jungsteinzeitliche Siedlung Skara Brae, der faszinierende Ring of Brodgar sowie die imposanten Standing Stones of Stenness. Bei viel Glück und gutem Wetter kann man hier auch Wale beobachten.

 

6.Tag: Thurso - Ullapool (ca. 225 km)

Die Fahrt heute führt uns entlang der spektakulären schottischen Nordküste - mit Menschen leeren weißen Sandstränden! Hier kann man einfach anhalten und die Ruhe und die einzigartige wunderschöne Natur genießen! In Durness machten wir einen Stopp und besuchten eine Meeres Höhle namens Smoo Cave. Am Abend kamen wir dann in dem kleinen und idylischen Fischerort Ullapool an. Wir gingen am Strand spazieren und genossen am Abend eine schottische Liveband in einem Pub.

7.Tag: Ullapool - Isle of Sky (ca. 200km)

Den Tag starteten wir mit einer Fahrt aufs Meer um Robben, Fischotter und bei Glück Wale zu beobachten.

Weiter ging die Fahrt zum berühmten Eilean Donan Castle (hier wurde auch für James Bond gedreht). Fast 200 Jahre lag die Burg in Trümmern, bevor sie in den 1920 Jahren umfangreich restauriert wurde.

Über die imposante Skye Bridge gelangen wir dann am Spätnachmittag auf die sagenumwobene Isle of Skye. Felsmassive, Klippen und der blühende "Garten" im Süden machen den landschaftlichen Reiz der Insel aus. Vor allem die Haupstadt Portree lädt zum verweilen ein!

8.Tag: Isle of Skye - Fort William (ca. 170km)

Bei einer Wanderung entlang der Küsten auf der Isle of Skye lernten wir die Landschaft kennen und lieben!

Unsere Fahrt führte uns heute nach Fort William, die größte Stad der schottischen Highlands.

9.Tag: Fort William - Glasgow (ca. 300km)

Heute verlassen wir die idylischen und beruhigenden Highlands und stürzen uns ins Großstadtgetümmel in Glasgow. Und was kann man wohl dort besser als Shoppen?

 

 

10.Tag Edinburgh.

Heute endet unsere Rundreise. Wir verbringen noch zwei Nächte in Edinburgh und verlassen Schottland mit einem weinenden Auge!

Die hohen Berge der malerischen Highlands, welche sich abwechseln mit weitläufigen Küsten und weißen Sandstränden, schroffen Inseln, verwunschenen Seen und witterungsausgezeichneten Burgen: Das ist Schottland und wir schwören uns wieder zu Kommen!

 

 

Zurück